Waagenbausatz für Dosierwaage 4 x 2t, DGTQ

€ 827,05

inkl. 19 % USt

Versandkosten:
Deutschland
Österreich
andere Länder
kostenlos
kostenlos

lt. Liste


Gewicht 10,00 kg

Lieferzeit 1-3 Tage

  • Anzahl / Wiegebereich: 4 x 2 t



  • Wiegeanzeige: DGTQ für Schalttafeleinbau





Art.Nr. AGWSBD2T4-DGTQ


0.0 von 5 Sternen

Waagenbausatz mit Scherkraftwiegezellen und Anzeige zum automatisierten Befüllen oder Entleeren von Tanks, Silos, Big-Bags usw. • staub- und wasserdichte Scherkraftwiegezellen (IP68) mit robusten Lastfüßen • hohe Genauigkeit • einfache Wiegeanzeige für den Schaltschrankeinbau mit einstellbaren Zielgewichten und Schaltausgängen für die Steuerung der Befülltechnik

  Details   Downloads

Produktbeschreibung
 

Automatisieren Sie die Befüllung Ihrer Kisten, Big-Bags, Silos usw.

Mit diesem Bausatz können Sie einfach und kostengünstig Ihre Befülleinrichtung mit Wiegetechnik nachrüsten. Die Wiegeanzeige gibt beim Erreichen des gewünschten Gewichtes ein Signal zur Abschaltung der Fördereinrichtung aus, wenn erforderlich auch zweistufig.

Robust und wasserdicht

Die Wiegezellen haben eine Bruchlast von 150 % und sind absolut staub- und wasserdicht nach Schutzklasse IP68. Die Standfüße sind mit einem groß dimensionierten Verstellgewinde ausgestattet.

Hohe Genauigkeit

Die Wiegezellen haben eine Genauigkeit von +/- 0,02 %, die Maximallast beträgt insgesamt 8.000 kg, die Auflösung ist auf 1 kg voreingestellt.

Sofort einsatzbereit - keine Fachkenntnisse notwendig

Das Wiegetechnik-Set wird bei uns komplett verkabelt und probeweise in Betrieb genommen. Die Wiegeanzeige wird mit einem Kalibriergewicht eingestellt und die notwendigen Parameter werden gesetzt. Sie können die Waage sofort nach der Montage in Betrieb nehmen.
Technische Daten
 
Wiegezellen:
• hochauflösende Scherkraftwiegezellen, 3 mV/V, 350 Ohm
• robuste Ausführung aus vernickeltem Werkzeugstahl
• Nennlast pro Wiegezelle 500 kg
• sichere Überlast 120 %, Bruchlast 150 %
• Genauigkeit +/-0,02 %
• Kabellänge 4 m
• staub- und wasserdicht nach Schutzklasse IP68
• Einsatztemperatur -35 bis +65 °C
• Temperaturkompensiert -10 bis +40 °C
Verbindungsbox:
• staub- und wasserdichte Verbindungsbox nach Schutzklasse IP67
• Anschlussklemmen für Wiegezellen und Wiegesignalkabel
• Potentiometer für den Eckabgleich der Wiegezellen
• Kabelauslässe mit Kabelverschraubungen
Wiegesignalkabel:
• 4-poliges Kabel 4 x 0,5 mm2
• Außendurchmesser 7,6 mm
• spezialummantelt
• UV-beständig
• kleiner Biegeradius
• trittsicher
Wiegeanzeige DGTQ:
• Messverstärker und Wiegeanzeige im ABS-Gehäuse für Schalttafeleinbau
• Einbaumaße 90 x 88 x 80 mm (BxHxT), Blende 96 x 96 mm
• Spannungsversorgung 12 bis 24 VDC
• Wiegezellenanschluss 4 oder 6-polig
• Spannungsversorgung der Wiegezellen 5V 80mA
• Anschluss von bis zu 16 Wiegezellen á 350 Ohm
• Feuchtigkeitsgeschützte Tastatur mit 5 Funktionstasten
• 6-stellige, hellrote LED-Anzeige mit 13 mm Ziffernhöhe
• 6 Status LEDs
• Auflösung 3 Mio. Teile
• Genauigkeitsklasse III
• eichfähig nach OIMLR-76/EN45501
• kostenlose PC Software für Konfiguration und Bedienung
• Menügeführte Parametrierung und Kalibrierung
• Einheit kg oder lb
• Automatische Nullstellung wählbar
• Manuelle Nullstellung
• Tara, Handtara
• Brutto/Netto-Umschaltung
• Druckausgabe
• Gewichtsausgabe über serielle Schnittstelle
• Summieren
• Chargenwiegung
• Stückzählung
• Hold-Funktion
• Spitzenwertfunktion
• Abfragen und Setzen von Einstellungen über serielle Schnittstelle
• 1 Bidirektionale RS232/C Schnittstelle für Druckeranschluss
• 1 Bidirektionale RS485 oder 232/C Schnittstelle für PC oder externe Einrichtungen
• 2 MOSFET Schaltausgänge 150 mA 48 VAC / 150 mA 60 VDC (NO) mit konfigurierbaren Funktionen
• 2 Optokopplereingänge 12-24 VDC, 5-20 mA mit konfigurierbaren Funktionen
Lieferumfang
 
Lieferumfang:
• 4 Wiegezellen
• 1 verstellbarer Lastfuß pro Wiegezelle
• 1 Distanzplatte pro Wiegezelle
• 1 Verbindungsbox
• 6 m Anschlusskabel für Wiegeanzeige
• 1 wasserdichter Schraubstecker für den Anschluss der Wiegeanzeige
• 1 Wiegeanzeige
• 1 Handbuch
FAQ
 
Für welche Wiegeanwendungen kann der Bausatz verwendet werden?
Die Scherkraftwiegezellen können für beliebige Waagekonstruktionen verwendet werden. Sie sind ideal geeignet für jegliche Art von Plattformen, Silos, Tanks und für den Einbau in Konstruktionen zum Befüllen von Kisten, Behältern, Big-Bags usw.
Worauf muss bei der Montage geachtet werden?
Um ein zufriedenstellendes Wiegeergebnis zu erhalten müssen die Wiegezellen einigermaßen waagrecht positioniert werden. Mit den höhenverstellbaren Füßen können Niveauunterschiede ausgeglichen werden.
Wie werden die Wiegezellen an einer Plattformkonstruktion befestigt?
Die Wiegezellen samt Distanzplatten werden mit je zwei hochfesten Schrauben an der Plattformkonstruktion von unten nach oben geschraubt. Im Bereich der Wiegezellenbefestigung muss die Waagenkonstruktion robust und absolut verwindungsfest sein. Bei Ausnutzung der Nennlast sollte das Material im Bereich der Wiegezellenbefestigung ca. die Hälfte der Stärke der Wiegezelle selbst haben. Das sind bei einer 1.000 kg Wiegezelle ca. 15 mm Materialstärke (siehe Bilder).
Wie werden die Wiegezellen an einem Tank oder Silo befestigt?
Tanks und Silos haben normalerweise in jeder Ecke einen Standfuß. An jedem dieser Standfüße wird eine Wiegezelle befestigt. Die Zellen werden mit den Distanzplatten an einen waagrechten Teil des Standfußes geschraubt. Ist kein waagrechter Teil zur Befestigung vorhanden oder ist dieser waagrechte Teil nicht ausreichend groß und verwindungssteif, müssen zusätzliche Aufnahmeplatten an den Standfüßen montiert werden (siehe Bilder).
Wie groß kann der Abstand zwischen den Wiegezellen sein?
Die Entfernung zwischen den Wiegezellen ist nur durch die Kabellänge begrenzt.
Wie genau wiegen die Wiegezellen?
Bei den Wiegezellen handelt es sich um hochauflösende Scherkraftwiegezellen mit einer Genauigkeit von +/- 0,02 %.
Sind die Wiegezellen eichfähig?
In der Standardausführung nicht, wenn Sie geeichte Zellen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.
Welche Steuerungsaufgaben kann die Wiegeanzeige übernehmen?
Die Wiegeanzeige hat 2 Schaltausgänge, welche für das Aus- oder Einschalten der Befüll- oder Entnahmetechnik verwendet werden können. In der Anzeige wird jeweils das relevante Gewicht für den Schaltpunkt von jedem Ausgang eingestellt.
Kann die Spannungsversorgung bzw. das Ein- und Ausschalten der Befülltechnik (z.B.: Förderband) direkt über die Wiegeanzeige erfolgen?
Nein, es muss ein Relais verwendet werden, da der Schaltausgang der Wiegeanzeige nur bis 150mA 48VAC / 60VDC schalten kann. Die Ausgänge können als Öffner oder als Schließer konfiguriert werden.
Wie erfolgt zum Beispiel der Befüllvorgang eines Behälters mit einem Förderband in der Praxis?
Während des Befüllvorganges wird Material vom Förderband in den Behälter gefördert. Das Gewicht wird von der Wiegeanzeige laufend kontrolliert. Beim Erreichen des eingestellten Gewichtes wird das Förderband von der Anzeige über das Relais abgeschaltet. Der Behälter wird von der Waage genommen und ein neuer, leerer Behälter wird auf die Waage gestellt. Jetzt wird manuell das Relais für das Förderband eingeschaltet und der Vorgang beginnt erneut.
Bitte beachten Sie, dass die Relaisschaltung mit einer Selbsthalteschaltung auszuführen ist, welche durch den Schaltausgang unterbrochen wird und manuell gestartet werden muss. Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an Ihren Elektriker.
Kann die Abschaltung in 2 Stufen erfolgen, zuerst auf Langsamlauf und dann erst abschalten?
Ja, wenn die Befülltechnik das kann. Dazu werden beide Schaltausgänge verwendet und für jede Stufe muss ein Schwellgewicht eingestellt werden.
Weitere Fragen?
Weitere Fragen beantworten wir auch gerne telefonisch unter +43 2846 620.
Downloads
 

0.00 Bewertung(en)
 

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Bewertungen ansehen Bewertung schreiben



Back to Top